5 Punkte die Sie beim Kauf eines Einzelsofas beachten müssen

1. In welchem Raum soll mein neues Einzelsofa stehen und hat es dort ausreichend Platz?

In welchem Zimmer soll Ihr neues Einzelsofa stehen? Meistens stellt man ein Einzelsofa in moderne oder klassisch eingerichtete Wohnzimmer. Häufig fügen sich Einzelsofas auch in das Design von Meetingräumen, Wartezimmern oder Büros. Aber auch Gästezimmer sind ein Ort, an denen sich Einzelsofas perfekt aufstellen lassen. Generell sind Einzelsofas ideale Orte zum Entspannen und auch um darauf Bücher zu lesen. 

Achten Sie auf jeden Fall auf die Abmessungen des Einzelsofas, das Sie bestellen, da einige Sofas über eine separate Beinauflage verfügen oder mit einer Klappfunktion ausgestattet sind. Diese können die Maße des Einzelsofas unter Umständen vergrößern. Prüfen Sie am besten mit einer kleinen Skizze, wie sich ihr neues Einzelsofa in den gewünschten Raum einfügen wird.

 

2. Auf welche Qualitätsmerkmale muss ich bei Einzelsofas achten?

Überlegen Sie einmal, wie lange Sie auf Ihrem neuen Einzelsofa sitzen werden? Es wird bei Polstermöbeln von einer durchschnittlichen Nutzungszeit von etwa vier Stunden täglich ausgegangen. Wenn man von fünf Nutzungstagen pro Woche ausgeht, ergeben sich daraus 20 Stunden Nutzung pro Woche. Hochgerechnet auf ein Jahr ergibt das ganze 1.040 Nutzungsstunden.

Im Durchschnitt werden die meisten Sofas mindestens fünf Jahre lang genutzt, woraus sich eine Gesamtnutzung von 5200 Stunden ergibt. Hier wird deutlich wie wichtig eine hohe Qualität bei Polstermöbeln ist, denn schließlich sollen Einzelsofas, Wohnlandschaften oder Sessel auch noch nach einigen Jahren der Nutzung wenig von ihrem Sitzkomfort verloren haben.

Nicht nur die Verarbeitung, sondern auch die Qualität der verwendeten Materialien spielt eine wichtige Rolle. Vor allem beim Bezug zeigen sich qualitative Mängel schon nach kurzer Verwendung. Bei einem hochwertigen Einzelsofa sollten weder die Nähte des Bezuges verrutschen, noch sollte sich Pilling bilden.

Bezüge aus Mikrofaser erfreuen sich aufgrund ihrer guten Pflegeigenschaften großer Beliebtheit beim Kauf von Einzelsofas. Wenn die Fasern an der Oberfläche verfilzen bilden sich kleine Knötchen, diese werden Pilling genannt. Die Ursache dafür ist zum einen Reibung, die durch die Kleidung des Nutzers entsteht, als auch lose Fasern auf dem verwendeten Bezugstoff. Falls es zu einer Pilling-Bildung kommt, können sie den Mangel mit einem Fusselrasierer mindern, dieser schneidet die Knötchen an der Oberfläche ab.

Achten Sie auf offizielle Gütesiegel wie zum Beispiel das goldene M. Das deckt alle Qualitäts-Anforderungen ab. Ein unangenehmer Geruch weist meist auf asiatische Billigware hin. Diese Einzelsofas haben vermutlich giftige Rückstände in sich, da dort andere Umweltstandards bei der Herstellung gelten. Außerdem werden alle Container beim Transport chemisch behandelt. Bei Kabs PolsterWelt finden Sie ausschließlich hochwertige Polstermöbel.

 

3. Wie wähle ich den richtigen Bezug?

Sie können zuallererst grob zwischen Textilbezügen, Leder und Kunstleder unterscheiden, mit denen Einzelsofas bespannt werden. Bei Textilbezügen unterscheidet man zwischen Velours, Flachgewebe oder Mikrofaser.

Mikrofaser Bezüge bestehen zu 100% aus synthetischem Materialien. Da die einzelnen Fasern sehr dünn sind, können verschüttete Flüssigkeiten nicht einziehen. Mikrofaser ist vielen bekannt unter dem Namen Alcantara.

Velours hat seine Knoten unterhalb der Nutzschicht, so dass sie nicht abgerieben werden können. Hier kann höchstens das oben liegende Material in Mitleidenschaft gezogen werden.

Flachgewebe sind Gewebe die durch Kette und Schuss hergestellt wird. Das bedeutet, dass es immer einen oben und einen unten liegenden Faden gibt. Beim Sitzen mit einer Jeans kann es dann schnell zu einem Abrieb des oben liegenden Fadens kommen. Außerdem können Haustiere ganz leicht Fäden ziehen.

 

Bei Leder gibt es verschiedene Arten. Die wichtigsten sind Anilin, Semi-Anilin, pigmentiertes Leder und Nubuk.

Anilin-Leder ist das teuerste und naturbelassenste, welches Sie für Ihr neues Einzelsofa wählen können. Alle natürlichen Merkmale werden vollkommen sichtbar herausgearbeitet. Es wird nicht nachgefärbt 

Semi-Anilin-Leder wird beim Gerbverfahren Pflege- und Farbzusätze hinzugegeben. Dadurch ist es nicht so empfindlich und macht das Leder pflegeleichter.

Pigmentierte Leder sind relativ stark mit Farbe abgedeckt. Deshalb sind sie in der Regel auch härter und schmiegen sich nicht so an. Dieses Leder ist bei Kindern oder Haustieren empfehlenswert.

Nubuk-Leder ist ein angeschliffenes Leder. Die Haut auf der Fellseite wird hier für das Leder-Einzelsofa angeschliffen, sodass ein velourartiger Griff entsteht. Die Oberfläche kann im Bereich des Sitzens glatt gescheuert werden, was zu einem schönen Glänzen der Oberfläche ihres Einzelsofas führen kann.

Kunstleder  ist ein künstlich hergestelltes Material in Leder Optik. Der Bezug ist am Anfang pflegeleicht, die in der Produktion verwendeten Weichmacher verflüchtigen sich aber Laufe der Zeit. Dadurch wird das Obermaterial brüchig und kann sich im schlimmsten Fall sogar ganz ablösen. 

Es ist zu beachten, dass die teuersten Bezüge nicht immer die pflegeleichtesten sind. Darüber hinaus sollten Sie bei Leder-Garnituren eine Imprägnierung durchführen lassen. Dies wirkt als Schutzschild gegen Schmutz. Dabei ist zu klären in welchen Intervallen die Imprägnierung aufgefrischt werden soll.

 

4. Was muss ich bezüglich Sitzkomfort und Einzelsofa-Polsterung beachten?

Wie wichtig ist Ihnen der Sitzkomfort bei Ihrem neuen Einzelsofa? Darauf müssen Sie achten:

Der Sitzkomfort bei Sofas hängt primär von der Polsterung ab. Zwar bieten die meisten Einzelsofas eine eher legere Polsterung und keine feste, wie es etwa bei Stühlen, doch gibt es auch hier verschiedene Härtegrade. Wenn das Polster zu weich ist, sinken Sie regelrecht ein. 

Zu Beginn wird dies oft als sehr bequem und gemütlich empfunden, aber aufgrund der fehlenden Stütze kann diese Sitzposition zu Rückenschmerzen führen. 

Je nach Aufbau und Form des Einzelsofas ist es dem Hersteller nicht immer möglich eine gleichmäßige Unterfederung der Polster zu gewährleisten. Hinzu kommt auch, dass sich die Sitzhärte mit der Zeit verändert und es dadurch zu Unterschieden kommt. Damit die Sitzfläche im Laufe der Nutzung keine Sitzmulden aufweist, die etwas weicher sind als der Rest des Sofas, sollte die Sitzposition variiert werden. Auf diese Weise wird das Sofa gleichmäßig abgenutzt.

Ferner gestaltet sich das Aufstehen für die ältere Generation umso schwerer. Mehr Halt bieten Einzelsofa-Modelle, bei denen die Polsterung eine hohe Schaumstoffdichte aufweist und mit einer Unterfederung versehen ist.

 

5. Welche Extras und Funktionen soll mein neues Einzelsofa haben?

Vor allem die Funktion entscheidet über die Wahl des richtigen Möbelstücks. Im Trend liegen Sofas mit mehreren Funktionen. Bei fast jedem Einzelsofa lasse sich eine Fußstütze ausfahren oder es sich zum Schlafsofa umfunktionieren. Heutzutage können Sofas eine ganze Reihe von Funktionen und Extras haben. Von Einzelsofas mit ausfahrbaren Fußstützen, Einzelsofas mit höhenverstellbaren Rückenlehnen oder Armlehne bis hin zu einer Bettfunktion kann Ihr Einzelsofa vieles beinhalten. Vielleicht wünschen Sie sich, bei Ihrem neuen Einzelsofa sich einmal richtig zurückzulehnen und die Beine auszustrecken. Oder sie haben Gäste die die Nacht bei Ihnen verbringen sollen. Für fast jede Anforderung gibt es ein passendes Einzelsofa.

 

Nach oben